Stella & Leander

6. Januar 2018

Fotos Anlass: Hans Gut

Wenn junge Menschen tiefgehende Kunst machen, haben sie eine alte Seele. Das könnte man von STELLA (CRUZ) und von LEANDER wohl gleichermassen behaupten. Wir freuen uns sehr die zwei unterschiedlichen Musiker-Persönlichkeiten zum Jahresanbruch auf dem Sofa vom Nordbrüggli verschmelzen zu sehen und zu hören. Auch sie spielen – ganz dem Konzept von Duets&Covers entsprechend - zusammen eigene Kompositionen samt Covers aus Bedas Wunschliste.

Und ja, wie immer mit ausgesuchten Perlen von den DJs aus ihrem Fundus umrahmt, vor und nach dem Konzert mit den DJs Manbat und Spotify.

STELLA CRUZ ist das Geheimnis, das niemand für sich behalten kann. Ihre Konzerte eröffnen Weiten und erzeugen eine Tiefe, in die sich das Eintauchen lohnt. Da werden Gefühlswelten durchquert, stets geleitet von der tragenden Stimme Stella Cruz’ und den ergreifenden Melodien ihrer Songs. Frei und mit einer unbändigen Spielfreude, präsentiert die Zürcherin mit philippinischen Wurzeln ihre Lieder in einer Leichtigkeit, als wäre soeben eine Feder auf der Schulter gelandet.” (Nicole Steger)

Facebook | Website


LEANDER: 
Trotz seiner Jugend ist Leander (Götsch) schon eine starke Persönlichkeit. Er sagt von sich „Ich bin Leander. Kann den Fürschi-Pürzelbaum, mit dem Hinderschi habe ich aber leider noch Mühe. Ich bin noch relativ jung und im letzten Drittel meiner Lehre als Hochbauzeichner. Ich suche ein Weg wie ich mein Kreieren (Musik, Film und Theater) frei ausleben kann, ohne dass es das Arbeiten zu fest einschränkt.“ Er hört sich Blues an, er hört sich Filmmusik an. Hat ein offenes und wachsames Ohr für das grosse Spektrum spannender Musik. Und setzt alles in ganz eigene Klänge um.

Seine Sounds sind überraschend, tiefgreifend und voller Humor zugleich.  Only In Real